Vom Hobby zum eigenen Business

Datum

Wenn Du für etwas „brennst“ …

Ein eigenen Business neben einem Hauptjob aufzubauen, erfordert definitive Geduld. Selbst, wenn du 100 Ideen im Kopf hast, fehlt oft die Zeit, diese umzusetzen. Bevor die Welt sieht, dass es dich gibt, benötigst du erstmal eine Basis. Egal, was ich im Leben mache, ich denke in den meisten Fällen einen Schritt weiter. Ich weiß, wenn ich von Anfang an ein gutes Konzept der Dokumentation und Planung lebe, spare ich später Zeit. Das erste halbe Jahr meiner Selbstständigkeit habe ich zum Großteil mit der Erstellung einer eigenen Homepage, mit meinem Logo, Rechnungsvorlagen, Datenablage, rechtlichen Themen und Preiskalkulation verbracht.

Aber ist es nicht so, dass man seine Ideen am liebsten sofort umsetzen möchte, wenn man dafür förmlich „brennt“? Die Aufgaben, die bei der Selbstständigkeit noch dazu kommen, sind oft komplette Bremsen der eigenen Energie und Leidenschaft!

Meistens bin ich es, die gerne hilft und andere unterstützt. 2018 habe ich schnell gelernt, dass ich mithilfe von Anderen, meinen Fokus mehr auf die Fotografie legen konnte, weil ich in kürzester Zeit, die wichtigen Themen lernen konnte und mir Menschen zur Seite standen, die mich fachlich und mental unterstützt und motiviert haben. Die Tage verfliegen oft viel zu schnell! Kennst du sicher! Gerade mit Kind, Haus und Hauptjob, bleibt am Tag wenig Zeit übrig, um die Träume zu verwirklichen, Aufträge zu bearbeiten oder den Schreibtischkram abzuarbeiten. Nicht zu vergessen – Sport und Zeit zur Entspannung.

Ich weiß nicht mehr, wie ich damals im Mai 2018 auf Stephanie Schlicker getroffen bin. Für mich war es DER Glücksgriff, denn sie hat mir klargemacht, was ich machen möchte und was nicht. Wofür ich „brenne“! Von ihr habe ich auch gelernt, meine Ziele zu definieren, Preise zu berechnen und einen Businessplan zu erstellen. Noch heute lerne ich von ihr und nutze ihre Onlinekurse zum Weiterkommen. Ihre Community ist perfekt für den Austausch und das gemeinsame Wachsen!

Vielleicht wäre das auch etwas für dich. Ich empfehle Stephanie sehr gerne weiter:



Stephanie Schlicker (Affiliate Link)

Im 1. Coronalockdown im März 2020, haben sehr viele Menschen ihr Wissen geteilt. Auch ich habe die termin- und auftragslose Zeit genutzt, um mich weiterzubilden. Vielleicht kennst du das auch – je mehr Gruppen man in den sozialen Medien folgt, umso mehr gelangt man in einen Dschungel von Input, der den Kopf einfach „glühen“ lässt.

Rückblickend muss ich sagen, dass nicht immer alles neu war, sondern ich vieles mehrfach auf eine andere Art und Weise gehört habe. Da holt mich dann wieder das Thema „Zeit“ ein, denn trotz Lockdown, hatte und habe ich derzeit nicht viel mehr davon, denn neue Aufgaben, wie die Unterstützung beim Homeschooling sind dazu gekommen. Die Frage ist auch – brauche ich das ganze Wissen zum jetzigen Zeitpunkt?

…und was bringt mir das perfekt aufgesetzte Business, wenn mich keiner sieht? Parallel zu Stephanie folge ich ebenfalls seit langer Zeit Anika Römer (https://sichtbarkeitsexpertin.de/), die mir hilft, gesehen zu werden – so, wie ich bin. Technisch interessiert, wie ich als Ingenieurin nun mal bin, hat mich ihr Wissen über die technischen Tools im Hintergrund fasziniert. Einiges an Wissen gebe ich mittlerweile sogar an meine Kundinnen weiter. Cool! Ihr „5 Tiny Days – Technik trifft auf Emotionen“ war voll von Tipps und Tricks, die mich nun täglich begleiten. Von einer digitalen Pinwand, über die Gestaltung von Posts, bis hin zum Corporatedesign. Als Fotografin weiß auch sie, auf was es in unserem Business ankommt. Bis hin zu regelmäßigen Sportsessions und Zeit für sich.



„5 Tiny Days“ (Affiliate Link)


Dieses Jahr habe ich beschlossen, mich nicht in dem Dschungel der unzählbaren Onlinekurse zu verirren, sondern meinen Fokus auf MEINE Themen zu lenken und die notwendige Unterstützung jederzeit von einer Mentorin zu bekommen. Anika bietet in ihrer „Ani’s Membership“ genau das an – 1 Jahr Support und das Wissen aus dem „Dschungel“ an Kursen – kompakt zusammengefasst. Ich bin mir sicher, dass ich enorm viel lernen werde und in einem Jahr stolz zurückblicke. Ich freue mich total darauf!

Stehst du als Mutter mit einem Traum neben dem Hauptjob allein da und weißt nicht, wie du deinen Traum erfüllst und trotzdem noch Zeit für die Familie bleibt? Dann wäre der Kurs vielleicht auch etwas für dich. Hier findest du mehr Informationen (Herzensempfehlung – Affiliatelink). Im Februar geht es los:



Ani’s Membership (Affiliate Link)

Stephanie und Anika sind beides derartige Powerfrauen, die das,
wofür sie „brennen“ nach außen tragen und andere Frauen unterstützen.
Dabei spielt es keine Rolle, wo wir wohnen.

Das Gefühl in sich selbst zu investieren, kann gerne mal mit einem schlechten Gewissen verbunden sein. Übrigens ein typisches „Mindset“-Thema! Ich glaube aber daran, dass diese „Investition“ irgendwann zurückkommt.

Allein mit dem Glück der Zufriedenheit des eigenen Wachstums und der Erfüllung seiner Träume! Denn nur, wer mit sich und seiner Arbeit zufrieden ist und die Leidenschaft ausstrahlt, bekommt die Leidenschaft zurück!

Weitere Beiträge
der letzten 3 Monate

© 2021 All rights Reserved. Design by Nicolle Buttler,
Kinder- und Familienfotografin im Raum Reutlingen und Tübingen, individuelle Fotokurse für Einzelpersonen, Schüler, Familien und kleine Gruppen.
Buchautorin "Der Fotokurs für junge Fotografen" (Rheinwerkverlag).